Die neue „Kiste“ ist da

Kurz vor der letzten Jugendausschusssitzung wurde die Idee geboren, dass sich die Jugendfeuerwehr eine eigene Seifenkiste anschafft. Ein Neufahrzeug fiel wegen der immensen Kosten aus. Allerdings konnte der Jugendwart dem Ausschuss auf der Sitzung Fotos von einem guten „Gebrauchtwagen“ zeigen. Die Mitglieder waren sich sofort einig: „Die Kiste muss nach Wrist“.

Auch ein Sponsor für die Beschaffungskosten war schnell gefunden. Ein örtliches Bauunternehmen ließ es sich nicht nehmen die Jugendfeuerwehr bei ihrem Projekt zu unterstützen. Hierfür unser aller Dank. Jetzt musste die Kiste nur noch aus dem 420 Kilometer entfernten Wiehen nach Wrist kommen. In einer etwas aufwendigeren Aktion wurde dann die Strecke an einem Freitagnachmittag, bis in die frühen Morgenstunden des darauffolgenden Samstages von Thomas und Dirk mit PKW und Anhänger zurückgelegt. Thomas, selbstständiger Lackierer, sponsorte dann die Dieselkosten und stellte auch eine Neulackierung der Seifenkiste in Aussicht. Auch hierfür unser herzlichster Dank.

Beim letzten Übungsdienst wurde die Seifenkiste dann von den Jugendlichen genauestens inspiziert und für gut befunden. Der Jugendausschuss wird jetzt eine „Schraubergruppe“ ins Leben rufen und die Seifenkiste feuerwehrgerecht umgestalten. In näherer Zukunft sollen dann auch Preise damit abgeräumt werden, wenn die „Kiste“ als Wrister ELW an den Start geht.

Update vom 16.05.2013

Jetzt geht der Umbau endlich los. Die „Kiste wurde mittlerweile fast vollständig gestrippt und bearbeitet. Mittlerweile sind fast alle Karrosserieteile geschliffen worden. Jetzt müssen noch die Räder demontiert werden, die alten Muttern gegen neue selbstsichernde ausgetauscht werden, und dann kann die Kiste zum Lackierer gehen. Viel Spaß beim anschauen der Bilder.

Invalid Displayed Gallery