2013/08 Schornsteinbrand in Quarnstedt

Am 01.04.2013 ( Ostermontag ) wurde die Feuerwehr Wrist um 09:02 Uhr zur Löschhilfe, zu einem Schornsteinbrand, nach Quarnstedt alarmiert.
Dort war in einem landwirtschaftlichen Gebäude ein Schornstein in Brand geraten.
Der Bereich des Dachbodens war zu Beginn des Einsatzes stark verraucht. Dort konnte anfangs nur unter Atemschutz gearbeitet werden.
Erst nachdem der Boden gründlich gelüftet wurde, war ein Betreten ohne Atemschutz möglich.
Die Einsatzkräfte aus Quarnstedt und Wrist kontrollierten den Schornstein und die angrenzenden Bereiche auf mögliche Wärmequellen und eine mögliche Brandausbreitung.
Um in Falle einer Brandausbreitung sofort eingreifen zu können, wurden in dem Gebäude Schläuche verlegt und von einem nahegelegenen Hydranten wurde eine Wasserversorgung aufgebaut.
Nachdem ein Schornsteinfeger aus Bad Bramstedt an der Einsatzstelle eingetroffen war, wurde der Schornstein mehrfach gekehrt und gereinigt.
Die Feuerwehr Wrist konnte die Einsatzstelle gegen 10:45 Uhr wieder verlassen.
Die Feuerwehr Quarnstedt ist noch bis ca. 13 Uhr an der Einsatzstelle geblieben und hat die Temperatur an dem Schornstein im Laufe des Tages noch mehrfach kontrolliert.

Eingesetzt waren:
FF Quarnstedt 20 Einsatzkräfte mit LF 8/6
FF Wrist ca. 25 Einsatzkräfte mit TLF 16/25, LF 8, RW 1 und Reaktorerkundungsfahrzeug

TM