2013/10 Gartenlaube am Haus brennt!

hieß es in der Meldung der Leitstelle am Sonntag (21.04.) um 20:03 Uhr. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Eigentümer am löschen. Die Lage war etwas anders als gemeldet. Ein Lamellenzaun welcher mit trokenem Knöterich bewachsen war und ein Kunststoff-Kompostkasten brannten. Ein dahinter liegendes Polyester Kajak wurde durch die Flammen auch sehr stark beschädigt. Der Hauseigentümer hatte kurz zuvor mit seiner Frau gegrillt. Höchstwarscheinlich war Glut unbemerkt weggeweht und durch den Wind am Knöterich entfacht worden.

Die Brandgefahr ist zur Zeit besonders hoch . Viel abgestorbenes Gehölz und trockene Grasflächen sind eine große Gefahr. Daher Rät die Feuerwehr zu besonderer Vorsicht beim Umgang mit offenen Feuer.

SP